#Stahl

Stahl ist zeitlos!

Nicht nur in puncto Dauerfestigkeit, sondern auch in seiner Erscheinung mit klassisch runden und geraden Rohren. Ein mit Sachverstand gefertigter Stahlrahmen kann trotz täglichem Gebrauch bei entsprechender Pflege (Korrosionsschutz erneuern) mehrere Jahrzehnte durchhalten.

Stahl bietet Komfort!

Meiner Meinung nach sind die heutigen Räder aus Aluminium und Carbon bezüglich Steifigkeit überdimensioniert. Ein gesunder Mittelweg zwischen Steifigkeit und Komfort ist mit entsprechender Auswahl der Rohrdimensionen aus Stahl ohne Probleme möglich.

Stahl ist modern!

Die heutige Legierungen und Fertigungsverfahren haben sich stark weiterentwickelt. Dadurch können leichtere Rohre als noch vor 30 Jahren angeboten werden und damit auf Wunsch auch sehr leichte Rahmen hergestellt werden.

Unter Berücksichtigung heutiger Komponenten-Standards bringen wir das „alte“ Rahmenbau-Material in Berührung mit moderner Technik, wie man z.B. bei der Vielzahl unserer Räder mit pinion-Antrieb sehen kann.

Stahl ist reparabel!

Der Mythos „Dorfschmiede“ bei einer längeren Radreise ist Realität. Theoretisch kann jede Metallwerkstatt auf der Welt einen gebrochenen Rahmen wieder fit machen. Selbst nach einem Sturz oder Unfall können einzelne Rohre ggf. ausgetauscht werden, wobei dies dann besser von einem Fachman erledigt werden sollte.

Stahl schont unseren Planeten!

Die Verwendung des Wortes Nachhaltigkeit ist mittlerweile inflationär und doch wollen wir es an dieser Stelle verwenden. Vergleicht man die Energiebilanzen (sog. Carbon-Footprint) schneidet Stahl im Vergleich zu Aluminium und Carbon am besten ab. Im Vergleich von Stahl zu Aluminium wird ca. die 10-fache Energiemenge benötigt.

Bis dato sind uns keine Berechnungen für Carbon bekannt. Es ist möglich, dass diese bewusst nicht öffentlich gemacht werden, weil wir uns dann eingestehen müssten, dass dieses „Wundermaterial“ eine großer Selbstbetrug ist, bei dem Unmengen an Energie für die Herstellung „verbrannt“ wird und am Ende nur Sondermüll bleibt oder die Rezyklierung als Beimischung in Straßenbelag möglich ist.

Fazit:

Aus den genannten Gründen ist Stahl das Material unserer Wahl und unsere erste Liebe, wenn wir auch zugeben müssen, bei Entwicklungs- und Prototypenprojekten hin und wieder „fremdzugehen“.

Wer neugierig ist, wo und wie moderne Stahlrohr gemacht werden, dem sei ein Blick in die Columbus-Fabrik zu empfehlen, die wir Ende 2019 besucht haben: Columbus Factory Tour